HAUTNAH

wünscht eine schöne Adventszeit

unter dem Motto


Seit dem entstehen 2016 ist die Band förmlich unterwegs. Die Fan's und Zuhörer gaben sachgemäß zum Ausdruck, dass die Band ihr musikalisches Handwerk versteht.

Mit Auftritten wie beim 110.Parksong, dem Bärenbrunnerhof, in Kneipen, auf Privaten-Gig's und einer Benefizveranstaltung ging ein glorreiches Jahr 2017 zu Ende.

Die sechsköpfige Formation mit Heinz Leidorf (Gesang), Mario Wegmann (Gitarre, Gesang), Andreas Börner (Gitarre; Mundharmonika), Thomas Last (Bass), Jakob Schäfer (Drums) und Wolfgang „Mecki“ Rembecki (Tontechnik, Bühnenbau, Percussion) sind mit einem breit gefächerten Repertoire unterwegs. Die Band möchte den Classic-Rock Songs ihren eigenen individuellen Stil aufprägen - "den ohne eigene Identität hat deine Musik keine Seele".

Es sind deutschsprachige Stücke zu hören wie Maffay, Lindenberg, Westernhagen, Toten Hosen und Karat. Die Hausmarke wird aber von englischsprachigen Songs wie Springsteen, U2, CCR, R.E.M, Slade, Neil Young, Dire Straits, Bee Gees, Eagles, Eric Clapton, Coldplay, Simon & Garfunkel, Snow Patrol, Cash, Thin Lizzy, Chris de Burgh, Sting,  Ed Sheeran uva. gesetzt. Stilistisch lässt sich die Band schwer festlegen.

Wer es in den Kneipen von Nashville/Tennessee schon mal gehört hat, wird die Country Musik nie mehr missen wollen. Auch Songs von Darius Rucker oder Alan Jackson sind in ihrer Setlist vorhanden. Ihr Repertoire ob Classic-, Roots-, Art-Rock oder Country erweitert sich permanent. 

 

Die Musiker sind auf sozialem Wege unterwegs und spenden einen Teil Ihrer Gage an hilfsbedürftige Menschen weiter. Ihr soziales Engagement schreiben sie demnach auch in den Vordergrund.

 

 

follow us

 

Aktuelle Kurznachrichten